Audiokassetten in MP3 umwandeln: Digitalisieren Sie Ihre Audiokassetten

Wie bei magnetischen Videobändern verschlechtert sich das Material alter Audiobänder mit der Zeit, was als Sticky Shelf Syndrome (SSS) bekannt ist. Dabei löst sich die Metalloxidschicht (die die Tonaufzeichnung enthält) allmählich vom Trägermaterial ab. Dies ist normalerweise auf das Eindringen von Feuchtigkeit zurückzuführen, die allmählich das Bindemittel schwächt, mit dem die Magnetpartikel haften. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Sie die wertvollen Tonaufnahmen, die sich möglicherweise noch auf Ihren alten -Kassetten befinden, so schnell wie möglich in digitale Form bringen, bevor sie durch den Degradationsprozess unrettbar beschädigt werden.

Grundausstattung zum Übertragen von Audiokassetten auf den Computer

Auch wenn Ihre Musiksammlung größtenteils in digitalem Format vorliegt, als Audio-CDs, gerippte CD-Tracks und heruntergeladene oder Streaming-Inhalte, haben Sie vielleicht einige alte Aufnahmen, die selten sind und übertragen werden müssen. Um diese Musik (oder jede andere Art von Audio) auf die Festplatte Ihres Computers oder eine andere -Speicherlösung zu übertragen, müssen Sie das aufgenommene analoge -Audio digitalisieren. Dies mag wie eine entmutigende und nicht lohnende Aufgabe erscheinen, aber es ist einfacher als es klingt. Bevor Sie sich jedoch daran machen, Ihre Bänder in ein digitales Audioformat wie MP3 zu übertragen, ist es eine gute Idee, sich über alles zu informieren, was Sie benötigen, bevor Sie beginnen.

Audiokassettenspieler/-rekorder

Zum Abspielen Ihrer alten Musikkassetten benötigen Sie natürlich ein gutes Kassettenabspielgerät, das Teil einer Heimstereoanlage , einer tragbaren Boombox ( Boombox/Ghettoblaster ) oder eines Stand-Alone-Gerätes wie z.B. einem Walkman von Sony sein kann. Um analogen Ton aufzunehmen, muss das zu verwendende Gerät über einen Audio-Ausgangsanschluss verfügen, der normalerweise über zwei Cinch-Ausgänge (rote und weiße Phono-Anschlüsse und ) oder eine 1/8″-Stereo-Minibuchse (3,5 mm) , die typischerweise für Kopfhörer verwendet wird, bereitgestellt wird.

Computer mit Soundkartenanschlüssen

Die meisten Computer verfügen heute über einen Line-In- oder Mikrofonanschluss, so dass externer analoger Ton erfasst und digital kodiert werden kann. Wenn die Soundkarte Ihres Computers über einen Line-In-Anschluss verfügt (normalerweise blau gefärbt), verwenden Sie diesen. Wenn Sie diese Möglichkeit bei nicht haben, kann jedoch auch einen Mikrofoneingangsanschluss (rosa gefärbt) verwenden.

Qualitativ hochwertige Audiokabel

Um elektrische Störungen bei der Übertragung Ihrer Musik so gering wie möglich zu halten, empfiehlt es sich, qualitativ hochwertige Audiokabel zu verwenden, damit der digitalisierte Klang so sauber wie möglich bleibt. Vor dem Kauf eines Kabels sollten Sie prüfen, welche Art von Anschlüssen benötigt wird, um den Kassettenspieler mit der Soundkarte des Computers zu verbinden. Idealerweise wählen Sie geschirmte , Kabel mit vergoldeten Anschlüssen und unter Verwendung von Oxygen Free Copper (OFC) Leitungen. 3,5-mm-Stereo-Miniklinke (männlich) auf 2 x 3,5-mm-Stereo-Miniklinke (männlich) RCA-Phono-Anschlüsse an beiden Enden.

Software

In vielen Computer-Betriebssystemen ist eine Basis-Software zur Aufnahme von analogem Ton über die Line- oder Mikrofoneingänge des eingebaut. Dies ist gut für die schnelle Aufnahme von Audio, aber wenn Sie die Möglichkeit haben möchten, Audiobearbeitungsaufgaben durchzuführen, wie z. B. das Entfernen von Bandrauschen, das Bereinigen von Klicks, das Aufteilen von aufgenommenem Audio in einzelne Spuren, das Exportieren in verschiedene Audioformate usw. Es gibt viele Audiobearbeitungsprogramme, die kostenlos heruntergeladen werden können , wie z. B. die beliebte Open-Source-Anwendung Audacity, die für eine breite Palette von Betriebssystemen verfügbar ist.

Video:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.