Der Unterschied zwischen Streaming und Download von Mediendateien

In der heutigen digitalen Welt ist viel von Streaming und Download von Filmen, Musik und anderen Medien die Rede. Wenn Sie über den Unterschied zwischen Streaming und Download verwirrt sind, sind Sie nicht allein. Gilt zum Beispiel ein YouTube -Video als Streaming oder Download? Wir werden die Unterschiede zwischen diesen beiden Arten von Internet-Inhaltsdiensten aufschlüsseln und Ihnen helfen, Ihre digitalen Medien besser zu verstehen.

Was ist Streaming?

Streaming ist eine Möglichkeit, Inhalte anzusehen oder anzuhören, ohne sie herunterladen zu müssen. Sie werden den Begriff „Streaming“ oft im Zusammenhang mit dem Ansehen von Filmen und dem Hören von Musik im Internet hören. Streaming ist ein schneller Weg, um auf Inhalte im Internet zuzugreifen. Der Inhalt wird schnell auf Ihr Gerät geliefert, aber nicht dort gespeichert. Streaming Inhalte könnten in der Cloud „leben“, oder auf dem Computer oder Server eines anderen Nutzers. Wenn Sie beispielsweise einen Amazon Prime-Film streamen, können Sie ihn auf Ihrer Roku, Ihrem Smart TV oder einem anderen Gerät genießen, aber er befindet sich auf Amazons Servern. Wenn Sie mit der Wiedergabe fertig sind, befindet sich keine Kopie mehr auf Ihrem Gerät.

Was sind einige Beispiele für Streaming-Inhalte?

Beliebte Websites und Dienste, die Inhalte streamen, sind Netflix, Vudu, Pandora, Hulu, YouTube, Spotify, Apple Music, und viele mehr. Wenn Sie z. B. ein Video auf YouTube auswählen, streamen Sie dieses Video von der YouTube-Website und den Servern auf Ihren eigenen Computer oder Media Streamer. Das Streaming erfolgt in Echtzeit; die Datei kommt bei Ihrem Computer an wie Wasser, das aus einem Wasserhahn fließt.

Es ist wichtig, Inhalte nur von vertrauenswürdigen Unternehmen zu streamen, die sicher und legal sind.

Was brauchen Sie für das Streaming?

Für das Streaming benötigen Sie eine schnelle Internetverbindung, insbesondere wenn sich mehrere Benutzer in Ihrem Haus die Bandbreite teilen. Videos mit höherer Qualität, z. B. High-Definition-Videos mit digitalem Surround-Sound, erfordern eine schnellere Verbindung.

Viele Streaming-Dienste informieren Sie über die empfohlenen Internetgeschwindigkeiten für optimales Ansehen und Hören. Netflix zum Beispiel empfiehlt je nach Qualität des Videos zwischen 1,5 MBPS und 25 Mbps.

Sie benötigen außerdem etwas, mit dem Sie die Streaming-Inhalte ansehen können. Das kann Ihr Smartphone oder Computer sein, aber auch ein Smart TV oder ein spezielles Streaming Gerät, wie z.B. ein Apple TV, ein Roku Gerät oder ein Amazon Fire TV Gerät. Sobald Sie Ihr Gerät eingerichtet und mit dem -Internet verbunden haben, laden Sie eine Streaming-App, wie z. B. Netflix, herunter und melden sich an, um Ihre Inhalte zu genießen.

Nachteile von Streaming

Die Streaming-Technologie wird immer ausgereifter, aber es können immer noch einige Störungen auftreten. Wenn Ihre Internetverbindung sporadisch ist oder abbricht, wird Ihr Film oder Song instabil oder kann sogar nicht abgespielt werden. Das häufigste Problem beim -Streaming ist der Puffer. Ein -Puffer ist wie der Zwischenspeicher eines Songs oder Films, der den Inhalt enthält, den Sie als nächstes sehen werden. Bei einer langsamen oder lückenhaften Internetverbindung kann dieser Puffer jedoch nicht schnell genug gefüllt werden, so dass die -Medieninhalte möglicherweise für einige Momente einfrieren, da sie versuchen, die Echtzeit aufzuholen.

Beim Streaming können Faktoren wie der Umfang des Datenverkehrs auf der Quellwebsite die Qualität Ihres Seherlebnisses beeinflussen. Wenn z. B. zu viele Personen gleichzeitig ein Video ansehen und die Serververbindung langsam ist, kann das Video von schlechter Qualität sein.

Was bedeutet Herunterladen?

Im Gegensatz zum Streaming speichern Sie beim Herunterladen von Medien diese auf Ihrem Computer, Tablet, Smartphone oder einem anderen Gerät. Sie „laden“ eine Kopie digitaler Inhalte aus dem Internet oder von einer bestimmten Website herunter, um sie auf Ihrem Gerät zu speichern. Nachdem Sie eine Datei heruntergeladen haben, können Sie sie jederzeit wieder abspielen.

Was sind einige Beispiele für heruntergeladene Inhalte?

Das Herunterladen ist einfach, und es sind riesige Bibliotheken mit Inhalten verfügbar. Laden Sie z. B. Bücher von Websites wie Amazon herunter oder laden Sie Filme von Abonnementdiensten oder Public Domain-Sites herunter. Laden Sie Software auf Ihren Computer, Ihr -Smartphone oder Tablet herunter, um sie bei der Arbeit oder zu Hause zu verwenden. Laden Sie Inhalte auf Ihr Telefon oder ein anderes mobiles Gerät herunter, um sie unterwegs zu genießen. Dies ist ideal für lange Flugreisen, bei denen Sie keinen Zugang zum Internet haben und keine Unterhaltung streamen können.

Was brauchen Sie zum Herunterladen?

Zum Herunterladen benötigen Sie ein Gerät mit einer Internetverbindung und eine Quelle. Wenn Sie z. B. einen Titel von Apple Music herunterladen möchten, melden Sie sich über Ihr internetfähiges Gerät an, wählen einen Titel aus und laden ihn herunter. Diese Inhalte stehen Ihnen dann offline zur Verfügung, wann immer Sie sie benötigen. Nachdem Sie eine Datei heruntergeladen haben, Sie sie kopieren oder sie auf ein anderes Gerät verschieben. Mit der -Synchronisation werden viele Dateitypen auf mehreren Geräten verfügbar sein, ohne dass Sie sie kopieren müssen. Laden Sie zum Beispiel einen Film von Amazon Prime Video auf Ihren Computer herunter und sehen Sie ihn dann auf Ihrem Tablet an.

Nachteile von Downloads

Der größte Nachteil von Downloads ist die Sorge, dass sich ein Virus oder andere Malware auf Ihr Gerät schleicht. Dies ist besonders dann ein Problem, wenn es um das Herunterladen von Software geht. Stellen Sie sicher, dass Sie nur von vertrauenswürdigen Seiten herunterladen und halten Sie den Virenschutz Ihrer Geräte auf dem neuesten Stand. Das Herunterladen von Multimedia-Inhalten wie Filmen, Musik oder Büchern ist in der Regel schnell, kann aber manchmal eine Weile dauern. Normalerweise müssen Sie warten, bis der Download abgeschlossen ist, bevor Sie die -Multimedia-Inhalte anzeigen können.

Video:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.